Detailinformationen:

 

Organisation der Reise, Anbieter:  SAHARA WINGS inclusive Tours, München

 

SAHARA WINGS ist seit 15 Jahren spezialisiert auf Marokkoreisen.

 

Tourguide und Tourorganisation in Marokko:

 

 Dr. Gérard Turbanisch, 56 Jahre, GS Fahrer seit 30 Jahren, 10 Jahre Entwicklungshelfer in Afrika, 10 Jahre Indischer Ozean, Segler, Pilot, MTB, Camper, liebt Rotwein, Zigarren und die Wüste. Präsident des Internationalen BMW GS Clubs, ist er immer für unzählige Geschichten gut. Er kennt Marokko wie seine Westentasche und ist Autor eines Reiseführers über Marokko und die Westsahara.

 

Begleiter der Tour 1:

 

Dirk Thelen, 41 Jahre, deutscher Enduromeister und Fahrsicherheitstrainer am Nürburgring. Immer auf den ersten Plätzen bei der Rallye Agadir, dritter bei der Weltmeisterschaft und ab und an BMW Werksfahrer. Vor allem jedoch ein hochsympathischer Mitfahrer, der mit seiner Freude am Fahren einfach nur ansteckt! Dirk ist bei dieser Tour Mitfahrer und wer möchte, kann von ihm Tipps fürs Fahren oder für Geländeausflüge bekommen!

 

Michael Engelke, 52 Jahre, Redakteur bei „Der Tourenfahrer“, Buchautor und begnadeter Fotograf. Michael wird diese außergewöhnliche Reise beschreiben und medientechnisch aufarbeiten. Jeder Mitfahrer bekommt von ihm eine persönliche DVD mit Profifotos in „Wüstensituationen“.

 

Steve, 38 Jahre, Mechaniker, die gute Seele der Gruppe und Fahrer des Begleitfahrzeuges. Er transportiert das Gepäck, die Flüssigkeiten und eine Ersatzmaschine, falls ein Bike ausfallen sollte.

 

Motorräder:

 

Die Motorräder werden von Malaga aus nach Marokko transportiert. Im Rahmen der Verfügbarkeit handelt es sich vorwiegend um BMW GS 1200. Die weiteren Maschinen sind GS 800. Das Ersatzmotorrad ist eine GS 650.

 

Strassenverhältnisse:

 

Die Tour führt über relativ gute und geteerte Landstrassen. Auf dem Tizn Test Pass gibt es evtl. noch immer ein paar wenige Kilometer Baustellen und die Zufahrten zu den Wüstenforts führen über jeweils 7 bis 20 Km gute Pisten. Diese Tour ist daher gut soziustauglich.

 

Auf den Überlandstrassen können wir ein Tempo von 100 km/h halten, im Gebirge fahren wir dementsprechend verhaltener.

 

Im Saharacamp und in Tafnidilt gibt es Möglichkeiten fürs Endurofahren zusammen mit dem Instruktor. Einmal im Wüstensand der Sahara fahren, Fotos machen, Tipps bekommen und die Wüste so richtig genießen! Wer auf Sand keine Lust hat, kann mit Gérard zu anderen Zielen fahren!

 

Die Streckenführung kann geändert werden, wenn es klimatische oder sonstige Einflüsse erforderlich machen sollten.

 

Der Reisepreis basiert auf einer Teilnehmerzahl von 10 Personen. Sollten sich weniger Teilnehmer anmelden, kann die Tour auf Wunsch trotzdem gegen einen entsprechenden anteiligen Aufpreis durchgeführt werden. Sollte die Tour seitens der Veranstalter abgesagt werden, wird die bereits geleistete Anzahlung zurück erstattet. Die maximale Anzahl der Motorräder ist auf 12 Maschinen begrenz; die maximale Teilnehmerzahl auf 24 Personen plus Reiseleitung. Nach Reisebestätigung ist eine Anzahlung von 20% zu leisten, die Restzahlung muß bis 1 Monat vor Abreise erfolgen.

 

Kleidung:

 

Mitzubringen sind Helm, Stiefel, Schutzkleidung und Regenkombi. Motorradstiefel, die auch den Knöchel abstützen sind ideal. Klapphelm oder Endurohelm, aber auch Integralhelm ist möglich. Der Rallye 3 Anzug von BMW wäre perfekt.

 

Sonstige Kleidung: von Badesachen bis leichten Pullis.

 

Wichtige Dinge:

 

Reisepass, Führerschein, Kreditkarten, Sonnencreme, Sonnenbrille.

 

Wir empfehlen den Besuch der Webseite:

 http://www.bmw-gs-club.de/touren%20in%20die%20Sahara/ausrüstungsliste-sahara/

Die Checkliste gibt Anhaltspunkte für die Mitnahme von allen möglichen Sachen.

 

Flug:

 

Die Flüge werden über die renommierte Airline ROYAL AIR MAROC gebucht. Bitte beachten Sie das maximale Gepäck von 23 Kilo (ein Gepäckstück!) und 10 Kilo als Handgepäck. Flugzeit 3,5 bis 4 Stunden von München nach Marrakesch.

 

Klima:

 

Der Monat November ist im Süden Marokkos normalerweise trocken und noch recht warm. Nachttemperaturen um die 13°, tagsüber 27°. Es kann an einigen wenigen Tagen im Jahr zu wolkenbruchartigen Regenfällen kommen, doch es gibt an sich keine Regenzeit. Bei der Passüberquerung geht es auf 2200 Meter- zu dieser Jahreszeit kann es im Hohen Atlas recht kühl werden, Schneefall oder gar Minustemperaturen sind jedoch sehr unwahrscheinlich.

 

Der Monat November ist im tiefen Süden noch ein idealer Motorradmonat.

 

Nicht enthaltene Leistungen in Marokko:

 

Kraftstoff, Mittagessen, Getränke, Trinkgelder.

 

Schmetterling Travelbox App

App ins Reisebüro!